NEWS

2015-11-23

Prof. Bilitewski zum Honorarprofessor berufen

Prof. Bilitewski wurde bereits im Jahr 2014 zum Honorarprofessor an der Shanghai Jiao Tong Universität berufen. Nunmehr erhielt er im Rahmen einer Gastvorlesung auch seine Berufungsurkunde. Impressionen finden Sie unter dem Link.
News (pic + pdf)
2015-10-09

Prof. Bilitewski mit dem „A Life for Waste”-Award ausgezeichnet

1999 hat der international Beirat der Sardinia-Konferenz den Award „A Life for Waste“ ins Leben gerufen, mit welchem aller zwei Jahre Persönlichkeiten geehrt werden, welche einen außergewöhnlichen Beitrag zur Förderung der internationalen Abfallwirtschaft geleistet haben.
Prof. Bilitewski ist in diesem Jahr einer der Empfänger des „A Life for Waste“-Awards. Die Ehrung wurde am 09. Oktober 2015 während des Abschluss-Gala-Dinners des Sardinia-Symposiums übergeben.
News (pic + link + pdf)
2015-10-09

Kartierung des anthropogenen Lagers in Deutschland

Gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie GmbH hat INTECUS im Auftrag des Umweltbundesamtes das anthropogene Lager in Deutschland hinsichtlich seiner Stoffströme untersucht. Die Studie wurde nun vom Umweltbundesamt veröffentlicht. Das Vorhaben sollte dazu beitragen, die Wissensbasis über das anthopogene Lager deutlich zu erweitern. Es wurden Grundlagen für den Aufbau eines fortschreibbaren Datenbankmodells des Anthropogenen Rohstofflagers geschaffen wurden. Dazu erfolgten Einschätzungen zur Größe und Zusammensetzung des derzeitigen Anthropogenen Rohstofflagers von Gebäuden, Infrastrukturen und ausgewählten langlebigen Gütern in Deutschland sowie Analysen von Datenquellen und Kenngrößen, anhand derer sich die Dynamik der Veränderung des Anthropogenen Lagers beschreiben lässt.
News (pic + link + pdf)
2015-02-15

Richtlinie zur einheitlichen Abfallanalytik überarbeitet

INTECUS hat im vergangenen Jahr im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie die Richtlinie zur einheitlichen Abfallanalytik in Sachsen überarbeitet. Die Sächsische Sortierrichtlinie ist auch bundesweit die Grundlage bei der Durchführung der meisten Sortieranalysen. Ziel der Überarbeitung waren effiziente Sortieranalysen, ohne dass die wissenschaftlichen Anforderungen an die Methodik und somit auch die Qualität der Ergebnisse vernachlässigt werden. Zudem war zu gewährleisten, dass die fortgeschriebene Sächsische Sortierrichtlinie im Hinblick auf die unterschiedlichsten Fragestellungen zum Aufkommen und zur Zusammensetzung der betrachteten Abfälle flexibel angewandt werden kann. Die Ergebnisse der Überarbeitung wurden im Rahmen einer Expertenanhörung diskutiert.
Die neue Sortierrichtlinie sowie der Überarbeitungsbericht können unter dem nachfolgenden Link heruntergeladen werden.
News (pic + link + pdf)